Das Goethe-Institut fördert Musik und Kunst

Die Bundesrepublik Deutschland hat ein Kulturinstitut, das sie weltweit vertritt: das Goethe-Institut. Das Institut tut sehr viel sowohl für Musik als auch für Kunst und unterstützt so den interkulturellen Austausch auf internationaler Ebene.

Profilierung deutscher Musik

Das Goethe-Institut unternimmt beispielsweise Bemühungen, dem deutschen Musikleben ein Profil zu geben und den Austausch zwischen in- und ausländischen Musikerinnen und Musikern zu fördern. Dies ermöglicht es, indem es jährlich rund 1.000 Projekte für Profis, Laien und den Nachwuchs im Ausland konzipiert und durchführt. So kommen Symposien, Workshops und Meisterkurse zustande, aber auch Konzerte und Tourneen. Die Genres, in denen gearbeitet wird, umfassen ein breites Spektrum deutscher Musik. Dieses reicht von Alter zu Neuer Musik, dazwischen liegen Klassik, Jazz, Rock und Pop, aber auch Electronica und Klangkunst.

Auseinandersetzung mit deutscher Kunst

Das Goethe-Institut wirft auch ein Auge auf die deutsche zeitgenössische Kunst. Es unterstützt Projekte, die sich damit auseinandersetzen. Die Goethe-Institute im Ausland haben hier die Federführung und ermöglichen es, die Kunstszene in Deutschland kennenzulernen. Sie initiieren persönliche Begegnungen zwischen Künstlern und Künstlerinnen im In- und Ausland sowie Diskurse zum Thema Kunst. Auch geht es darum, Gruppen- und Einzelausstellungen vorzubereiten und umzusetzen. Dies geschieht unter anderem in den Bereichen Fotografie und Medienkunst, Malerei und Grafik sowie Architektur und Skulptur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.