Eine große Kunstmesse auf hohem Niveau

An und für sich ist die Art Cologne eine Messe für zeitgenössische Kunst, die zu den ältesten der Welt gehört. Sie hat jedoch seit ihrem Gründungsjahr 1967 ein Hin und Her erlebt sowohl bezogen auf den Veranstaltungsort, die Veranstalter, den Termin als auch den Namen. Dann folgten die konkurrierenden und alternativ veranstalteten Messen. Heute öffnet die Art Cologne jährlich in Köln ihre Tore und dies nicht mehr im Herbst, sondern im Frühjahr.

Über das Leistungsvermögen des Kunsthandels

Die Kunstmesse ist international und bietet einen Überblick über den Kunsthandel in Europa und Übersee, über dessen Leistungsvermögen und das hohe Niveau, auf welchem sich eine große Zahl von in- und ausländischen Galerien präsentiert. Der Rahmen, innerhalb dessen Kunstfreundinnen und -freunde, die Fach- oder Privatbesucher sein können, sich in Köln informieren, reicht von der klassischen Moderne über die Kunst nach 1945 bis zur modernen und zeitgenössischen Kunst. Die Kunstwerke sind zum Beispiel aus der Fotografie und Malerei, sind auch Skulpturen, Installationen und Videos.

Über den ART-COLOGNE-Preis

Seit 1988 übergeben der Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler, BVDG, und die koelnmesse den ART-COLOGNE-Preis in Höhe von 10.000 Euro jedes Jahr an Künstler oder Künstlerinnen. 2018 wurde er der Unternehmerin und Kunstsammlerin Julia Stoschek zuteil, 2019 Christian Kaspar Schwarm, dem Mitbegründer der kostenfreien Online-Plattform Independent Collectors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.